Direkt zum Seiteninhalt

2019 Mehrtagestour Darß

Bilder > Radwandern
Mehrtagestour „Fischland, Darß, Zingst“ vom 20.05. - 24.05.2019
 
 
Frohgelaunt, voller Erwartung starten 19 begeisterte Radwanderer des RSV Husum zu einer mehrtägigen Tour in die vielseitige, wunderschöne Boddenlandschaft des Darß und Zingst.

 
Pünktlich um 15 Uhr erreicht der Grunert- Bus mit dem Fahrradanhänger unser Ziel. Schnell sind die Zimmer in der „Perle am Bodden“ in Ribnitz-Damgarten verteilt und nach einer kleinen Erfrischung begeben wir uns sogleich auf eine Abendausfahrt entlang des Bodden und kehren zum Abschluss im idyllisch gelegenen Hafenrestaurant „Boddenblick“ in Dierhagen ein und lassen uns das Essen gut schmecken. Auf Empfehlung von Doris lernen wir den hiesigen Sanddornsaft in kalter bzw. warmer Ausführung kennen, lecker, lecker! Leider werden wir auf der Rückfahrt über 11 km vom Regen überrascht und so endet unser erster Tag!

 
Der neue Tag beginnt grau in grau,  kühl und regnerisch, aber eine kleine Schiffstour auf dem Bodden ist schon etwas Besonderes. Mit dem MS  „Boddenkieker“ erleben wir eine interessante, gemütliche und informative Boddenfahrt hinüber zum Nationalpark der „Vorpommerschen Boddenlandschaft“ zum Ostseebad Wustrow. Hier verlassen wir das Schiff und ab nun wird wieder geradelt. Es ist eine längere Radtour geplant, die nicht alle aufgrund schlechter Kondition mitfahren können. Bis zum Künstlerdorf Ahrenshoop fahren wir gemeinsam, dann trennen sich unsere Wege. Über den Hafen in Althagen führt uns der Weg durch den wunderschönen naturbelassenen Nationalpark über Born nach Prerow, dann durch den Wald  an die Ostseeküste und dann direkt am der Ostsee zurück nach Ribnitz-Damgarten. Ganz stolz über die gefahrenen 64 km werden die Radler von den Zurückgebliebenen empfangen und lassen sich alle im “Wilhemshof“ das verdiente Essen gut schmecken.

 
Ein neuer Tag mit vielen schönen Eindrücken beginnt. Er zeigt sich leider abermals mit einer traurigen Kulisse. Der Bodden liegt vor uns in Nebel, ausgelöst durch Nieselregen, gehüllt. Selbst ein Hinausschieben der Abfahrtzeit nützt nichts und so starten wir in die Rostocker Heide bei nicht schönen Bedingungen. Aber das alles macht uns nichts, denn eine vielseitige Wald- und Heidelandschaft lässt uns erfreuen. Wir sind nach 43 km rechtzeitig wieder zurück, so dass wir den Nachmittag, jeder nach seiner Vorstellung, gestalten kann.

 
Unser letzter Tag beginnt! Wir sehen nur strahlende, glückliche Gesichter, denn, was kann es für Radler Schöneres geben, als ein Sonnentag! Alle sind fit und so starten wir zur großen Tagestour in den Tag hinein. Entlang des Saaler Bodden geht es hinauf gen Norden. Bei Bresewitz überqueren wir die Brücke, wobei wir zur rechten Seite auf den Barther Bodden und zur linken Seite auf den Bodstedter Bodden schauen können. Nach 10 km erreichen wir unser Ziel, den sehenswerten Ort „Zingst“. Aus dem beschaulichen, kleinen Seefahrerdorf ist wirklich ein Ostseeheilbad mit modernem Charme entstanden. Wir lassen uns einen Augenblick lang von der langen Seebrücke den Wind um die Ohren wehen, dann geht es nach einer Mittagspause auf den Rückweg. Wir geniessen den Reichtum der Natur, die Weite und Freiheit der Landschaft. Sie ist vielseitig und sehenswert. Über Wieck, Born, Wustrow ist unser Ziel Dierhagen. Ja, und hier findet der krönende Abschluss unserer 90 km langen Tagestour bei einem guten Essen und einem Dankeschön an Sönke, der wieder alles perfekt organisiert hat, im „Boddenblick“ in Dierhagen statt. Bei traumhaft schönen Sonnenuntergang kehren wir zur „Perle am Bodden“ zurück.  Eine gelungene Reise liegt nun hinter uns. Der Grunertbus ist pünktlich vor Ort und bringt uns heil wieder nach Hause.

Text: Renate Ott
Bilder: Sönke Hennings
Besucherzaehler
Geschäftsstelle: geschaeftsstelle(at)rsv-husum.de
Copyright © RSV Husum 2019
Zurück zum Seiteninhalt